BLOG‎ > ‎

Der Mensch als "intelligente" Spezies?

veröffentlicht um 23.10.2018, 02:01 von Ulrich Seibert
Die Landtagswahlen in Bayern sind vorbei, die in Hessen werden es auch bald sein. Große Überraschungen sind wohl eher nicht zu erwarten. Wenn die CDU und / oder die SPD auch in Hessen gravierend verliert, und davon ist auszugehen, könnte die große Koalition in Berlin daran scheitern. Und dann? Wird die Union mit der AfD koalieren, wenn keine anderen Partner zur Regierungsbildung mehr zur Verfügung stehen? Wird es Neuwahlen geben?

Es spielt keine Rolle. Der Wähler hat gesprochen und Anzeichen für einen Sinneswandel im größeren Stil sind nirgendwo zu erkennen. Rechtsextremisten sind wieder in den Parlamenten und in den Regierungen. Sie haben zwar keine einzige Antwort auf die großen Probleme unserer Zeit, aber sie tun ziemlich erfolgreich so, als hätten sie eine. Wer einfache Antworten auf komplizierte Fragen wünscht, fühlt sich gut aufgehoben bei Leuten, für die die Migration die Mutter aller Probleme darstellt. Für einfache Gemüter ist es leicht zu verstehen, dass das Fremde, das nicht "hierher gehört" die Schuld hat. Ganz so, als ob Migranten bei uns die Wohnungsbaupolitik in den letzten Jahrzehnten sträflich vernachlässigt hätten, als ob Fremde unser Rentensystem geplündert hätten, als ob Ausländer für eine Umverteilung in Deutschland durch Privatisierung von Gewinnen und Sozialisierung von realisierten Risiken gesorgt hätten.

Die großen Probleme unserer Zeit ... Klimawandel mit all seinen Konsequenzen, Überbevölkerung, Raubbau an den Ressourcen dieses Planeten, Vermüllung und Überfischung der Ozeane und ausufernde bewaffnete Konflikte, wo auch immer man hinsieht ... und keine Woche vergeht, in der US-Präsident Trump nicht einen neuen Hammer aus der Tasche holt, der die Existenz von Millionen bis Milliarden Menschen gefährden könnte.

Es gibt Antworten und Lösungen für jedes einzelne dieser Probleme, nein, korrekt formuliert, muss es heißen: es gäbe Antworten und Lösungen. Aber deren Umsetzung setzt den politischen Willen zu einer Lösung voraus. Und keine Nation dieses Planeten vermag alleine, etwas zu bewirken. Es geht nicht ohne internationale Zusammenarbeit. Und wer internationale Zusammenarbeit will, darf die Menschen, die er zur Kooperation bewegen möchte, nicht schamlos ausbeuten und dann ihrem Schicksal überlassen.

Doch welche Antwort geben die deutschen Wähler (und auch die in vielen anderen europäischen Ländern)?
  • Deutschland den Deutschen! 
  • Grenzen dicht für Asylanten und Flüchtlinge*!
  • Wohlstand für Deutschland, wir wollen unsere SUVs und keine Geschwindigkeitsbegrenzung!
  • Ob Millionen Menschen außerhalb Europas drauf gehen oder nicht ... ist deren Problem, geht uns nichts an. Wir haben genug bezahlt!
  • Nichts ist gut, aber es darf sich auch nichts ändern, es könnte dadurch ja alles noch schlimmer kommen!

Das ist die Botschaft der Mehrheit der Deutschen an die Politik. Und die Politik liefert. Sie macht zwar weiterhin nur Politik für die Interessen der großen Unternehmen und Superreichen, aber nationale Ressentiments zu bedienen, ist einfach und lenkt hervorragend von den anderen Problemen, für die sie verantwortlich ist, ab.

Doch Leute: Es WIRD schlimmer kommen. Das ist keine Drohung, das ist Logik! Wie können wir uns doch so königlich amüsieren über den dummen Tropf, der auf einem Ast sitzt und denselben mit einer Säge vom Baum abtrennen will. Und doch wir sind noch weitaus dümmer als dieser Simpel, dem noch nicht klar ist, was geschieht, wenn sein Werk voranschreitet. Wir wissen, was geschehen wird! Wir wissen, dass wir keine zweite Erde im Kofferraum haben und dass unsere Spezies in dieser Form bald nicht mehr die Lebensgrundlagen vorfinden wird, die sie braucht, um in dieser Form weiterleben zu können. Wir sind tatsächlich so dumm, dass wir immer weiter an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen, obwohl wir ganz genau wissen, was geschehen wird, sobald wir die kritische Stelle durchtrennt haben. Und machen trotzdem immer weiter, in der Hoffnung, dass es unsere Generation nicht mehr trifft. Ist das Intelligenz? Was meinen Sie?

Comments