BLOG‎ > ‎

Paris ...

veröffentlicht um 15.11.2015, 04:52 von Ulrich Seibert   [ aktualisiert: 01.03.2017, 00:39 ]
Nein, ich werde mein Facebook-Profil nicht einfärben. Schon gar nicht in den Farben der "Grande Nation". Kaltherzig? Sicher nicht. Was da vorgestern in Paris geschehen ist, zieht einem den Boden unter den Füßen weg angesichts solch immenser Grausamkeiten, welche von den Tätern offenbar ruhig, im vollen Bewusstsein und kaltblütig begangen wurden. Mein Mitgefühl gilt den Zielen dieses Anschlags und deren Angehörigen.

Aber man kann Tote nicht in "gute" Tote oder "böse / unwichtige" Tote einteilen. Jeder gewaltsame Tod ist tragisch, immer, und egal, ob er in Frankreich, dem Iran, in Afghanistan oder in Syrien stattfindet. In diesen Ländern sterben täglich mehr Menschen an den Folgen von Gewalt als in Frankreich oder Deutschland, Menschen, um die hier niemand trauert, deretwegen keiner sein Profil einfärbt. Warum eigentlich? Weil die "selber schuld" sind, dass dieser Krieg in ihren Ländern tobt??? Weil sie Muslime sind, Menschen zweiter Klasse gar? Nein, weil Frankreich im Herzen Europas liegt, weil Paris so nahe ist, weil wir begreifen, dass wir es nicht mehr schaffen, den Krieg, den unsere Länder maßgeblich mit verursacht haben und mit Waffenlieferungen immer noch befeuern, nicht mehr von unseren Heimen ferngehalten werden kann. Unsere Sünden holen uns ein.

Und das erschreckt, entsetzt uns.
Aber die Opfer dieser Anschläge waren unschuldig, oder etwa nicht?
Doch, das waren sie. Genauso wie die meisten der Kriegsopfer im Nahen Osten.
Aber die Länder, in denen wir wohnen, sind es nicht. Frankreich hat im Verbund mit England vor hundert Jahren durch willkürliche Grenzziehungen und die Zerschlagung Kurdistans (https://de.wikipedia.org/wiki/Sykes-Picot-Abkommen) den Grundstein für die heute noch laufenden Konflikte in dieser Region gelegt. Deutschland hat durch Judenverfolgung und den Holocaust der Gründung des Staates Israel erst den Boden bereitet und damit ein weiteres Pulverfass in die Gegend gelegt. Die Rolle und Interessen der Amerikaner und Russen in der heutigen Zeit sind ebenfalls bekannt. Unsere Regierungen haben wüst gezündelt und sind jetzt überrascht, dass das Feuer sich ausbreitet und in unsere Nähe kommt. Welch Arroganz, welch Ignoranz!

Lasst uns trauern. Um die Opfer von Paris. Aber auch um die Opfer von Gewalt in aller Welt!

Comments