Aktuelles

Man kennt das kaum von mir, dass ich mich für Wochen zurückziehe, weitestgehend die Klappe halte, insbesondere in politischer Hinsicht. Nein, krank war ich nicht. Ganz im Gegenteil!

Aber beschäftigt. Ich habe - neben meinen Radiosendungen, natürlich - an einem neuen Roman gearbeitet, zu dem ich noch nichts Konkretes sagen möchte. Es ist ein Roman, der sich quasi von selbst geschrieben hat. Normalerweise ist mein Arbeitszyklus folgender: Zwei bis drei Monate konzeptionelle Arbeit: Entwickeln der Figuren, Suche nach geeigneten Locations, Festlegung der Basisparameter wie grobe Handlung, Message, Twists, Erzählperspektive(n), usw., Aufteilung der Handlung in Akte und Szenen (ja, auch bei einem Roman), Ausarbeitung der Timeline, Entwurf der Spannungskurve, Auslegen des Roten Fadens, Recherche bezüglich vieler Punkte, bei denen mir das Fachwissen fehlt, und so weiter und so fort. Ich plane vor dem eigentlichen Schreiben relativ viel und das zahlt sich aus, denn ... Schreibblockaden kenne ich nicht. Wenn ich mich ans Schreiben setze, habe ich eine ziemlich exakte Vorstellung davon, was ich wie schreiben möchte und es fängt quasi ab der ersten Sekunde an, zu fließen.

---> Weiter

Lebe noch ... - 11.11.2022

Homepage-Relaunch - 2.10.2021

Totenreich - 6.6.2018

Sensenbund - Nov 08.11.2015